Praxis für Computerzahnmedizin

Rennweg 19
8001 Zürich

Dr.
Sabine
Kersten


CEREC MC X

CEREC MC X - moderne Zahnmedizin mittels Computer und CAD/CAM

In nur einer Sitzung zum neuen Zahn.


Durch die Computerzahnmedizin ist es uns inzwischen möglich, nicht nur Inlays und Overlays direkt am Patienten herzustellen, sondern auch Kronen und Brücken in einer Sitzung einzugliedern.

Vorteile der Computerzahnmedizin

Indikationen CEREC: Inlay/Onlay, Krone, Veneer, vollanatomische provisorische Brücke.

Indikationen CEREC: Inlay/Onlay, Krone, Veneer, vollanatomische provisorische Brücke.

  • Keine unangenehme Abdruckmasse
  • Kein Folgetermin
  • Kein lästiges Provisorium

Nach dem Scannen Ihrer Zähne können Sie die virtuelle Konstruktion Ihres Zahnes direkt mitverfolgen und während des Fertigungsvorgangs in Ruhe entspannen.

1

Nach dem Beratungsgespräch wird die zu behandelnde Stelle mit einer Kamera erfasst.

Nach dem Beratungsgespräch wird die zu behandelnde Stelle mit einer Kamera erfasst.

2

Im direkten Anschluss wird der Zahnersatz am Computer in einem 3D Modell erstellt.

Im direkten Anschluss wird am Computer ein 3D Modell erstellt.

3

Danach wird die am Computer erstellte Restauration maschinell aus einem Keramikblock ausgeschliffen.

Danach wird die am Computer erstellte Restauration maschinell aus einem Keramikblock ausgeschliffen.


CEREC-Werkstoffe für höchste Anforderungen

Die Rekonstruktionen sind metallfrei und aus hochwertigem und hochfestem Porzellan.

CEREC Blocs und CEREC Blocs PC (polychromatisch).

CEREC Blocs und CEREC Blocs PC (polychromatisch).

Für CEREC nutzen wir die besten Werkstoffe von namhaften Herstellern:
Zahnschmelzähnliche Feldspat- und Glaskeramiken, zementierbare Lithiumdisilikatkeramiken sowie hochwertige Kunststoffe decken den gesamten Indikationsbereich ab – substanzschonend, biokompatibel, klinisch bewährt und dauerhaft.


Auch die festsitzende Versorgung von Implantaten kann mit dieser Technik innerhalb weniger Stunden erfolgen.

Team

Das Team am Rennweg 19

Team 2016
Dr. Sabine Kersten - Zahnärztin

Dr. Sabine Kersten

Zahnärztin

Vita
2015 Einführung Digitale Zahnmedizin
2010 — 2012 Intensiv-Weiterbildung im Fach Kieferorthopädie
seit 2003 Fortbildungen auf den Gebieten der Endodontologie, Parodontologie und Implantologie, der restaurativen, ästhetischen, Laser- und Computerzahnmedizin
2003 Mitgliedschaft beim zahnärztliche Study-Club ARP
2003 Übernahme der Praxis am Rennweg
2002 Praxisgemeinschaft mit Dr. Dubravka Durrer Bauer in Zürich
2002 Assistenzzahnärztin bei Dr. Urs Meili in Schaffhausen
2000 — 2001 Assistenzzahnärztin bei Dr. Hans H. Jans, Praxis für Rekonstruktive Zahnmedizin und Implantologie in Luzern
1999 Postgraduate-Ausbildung zur Spezialistin für Präventive, Restaurative, Aesthetische und Kosmetische Zahnmedizin
1998 Promotion über „Festigkeit und Randschlussverhalten von Vollkeramikkronen auf Branemark-Implantaten" bei Professor Jörg Strub, Universität Freiburg
1995 — 1999 Assistenzzahnärztin und Oberassistentin an der Universität Zürich
Abteilung für Präventive Zahnmedizin, Parodontologie und Kariologie
Direktor: Professor Felix Lutz
1995 Assistenzzahnärztin bei Dr. Beate Schillinger in Bad Krozingen
1994 Staatsexamen an der Universität Freiburg im Breisgau


S. Bruttin - Propyhlaxeassistentin

Sabrina Bruttin

Propyhlaxeassistentin

Vita
seit 2012 Prophylaxeassistentin
2011 — 2012 Weiterbildung zur Prophylaxeassistentin
2009 — 2011 Dentalassistentin
2005 — 2009 Lehre als Dentalassistentin

Spricht fliessend Deutsch, Französisch sowie Arabisch



B. Gashi - Dentalassistentin

Blearta Gashi

Dentalassistentin

Vita
2015 — 2016 Weiterbildung als Arzt-/Spitalsekretärin
2015 1. Dentalassistentin in der Praxis Dr. Kersten
2012 - 2015 Lehre als Dentalassistentin in der Praxis Dr. Kersten

Sprachen: Deutsch, Albanisch



E. Nuhiu - Lehrtochter

Edona Nuhiu

Lehrtochter

Vita
2014-2017 Lehre als Dentalassistentin in der Praxis Dr. Kersten

Sprachen: Deutsch, Albanisch


Behandlung

Bleaching

Home-Bleaching

Um einzelne Zähne oder ganze Zahnreihen mit auffallend dunkler Zahnfarbe aus ästhetischen Gründen aufzuhellen, kann eine sanfte Bleichmethode, dass sogenannte "Homebleaching" angewandt werden, bei dem die Zähne nicht angegriffen werden.


  • vorher

  • nachher

Office-Bleaching / Power-Bleaching

Als Alternative zum bekannten Home-Bleaching können wir Ihnen ein Power-Bleaching in unserer Praxis anbieten. Bei dieser Methode werden die Zähne innerhalb einer Sitzung um mehrere Farbstufen aufgehellt. Dabei wirkt ein intensives Bleichmaterial unter Einwirkung von UV-Licht 3x eine Viertelstunde in die Zahnoberfläche ein. Der Sitzung sollte eine Zahnreinigung vorausgehen.

Das Power-Bleaching wird in der Regel durch unsere Prophylaxe-Assistentin durchgeführt und dauert eineinhalb bis zwei Stunden.

Veneers

Digitale Hilfsmittel kommen auch zum präzisen Fertigen von Veneers zum Einsatz

  • hauchdünne Keramikschalen
  • schonend für die Zähne
  • nahezu unsichtbar






Zur Korrektur von Farbe, Form und Stellung der Zähne in der Front und bei stark gefüllten Zähnen mit alten weissen Füllungen können Veneers eingesetzt werden. Diese Methode ist für den Zahn schonend, da wenig an ihm geschliffen werden muss. Die Restauration ist nahezu unsichtbar und wirkt dadurch sehr natürlich.

Laser

TheraLite-Laser

Antimikrobielle photodynamische Therapie
Eine neuartige laserunterstützte Behandlung in der Parodontologie bewirkt eine so starke Keimreduktion, dass aktive Taschen inaktiviert werden und parodontal-chirurgische Eingriffe häufig bei frühzeitigem und regelmässigem Einsatz der Laserbehandlung vermieden werden können.

Weitere Information unter www.helbo.at


CO2-Laser

Prothetische und chirurgische Behandlungen können gewebeschonend mit Laser unterstützt werden. Dies macht häufig ein genaueres und übersichtlicheres Arbeiten möglich und hat eine Schmerzreduktion in der Heilungsphase zur Folge.

Kleinere störende Schleimhautveränderungen an Zunge, Wangen und Lippen wie z.B. Fibrome, Lipome etc. können nahezu blutungsfrei mit dem CO2-Laser entfernt werden.

Korrekturen von Lippenbändchen (Frenulektomie), wie sie häufig bei Kindern mit einer Lücke zwischen den Frontzähnen nötig sind, damit die Zähne in ihre korrekte Stellung wandern können, wird mit dem Laser blutungs- und schmerzfrei mit dem Vorteil einer sehr kurzen Heilungsphase vorgenommen.

Implantate

Implantat als 3D Modell am Computer

Nach Zahnverlust wieder ein fester Zahn

Bei Zahnverlust bietet sich als Alternative zur klassischen Brückenrekonstruktion die Implantation einer künstlichen Zahnwurzel an. So bleiben die Nachbarzähne unberührt.



Amalgamersatz

Alternativen sind gefragt

Alternativen hierzu sind weisse Füllungen aus Komposit, Keramikinlays oder Vollkeramikkronen. Welche der Restaurationsmethoden zum Einsatz kommt, hängt zum einen von der Ausprägung des Zahnhartsubstanzverlustes und zum anderen von der Materialverträglichkeit des Patienten ab und sollte individuell diskutiert werden.

Keramisches Inlay




Vollkeramikkronen

Konstruktion einer Krone am Computer

Im Front- wie im Seitenzahnbereich kann auf ein Metallgerüst unter Kronen zugunsten der Natürlichkeit ganz verzichtet werden.
Die neue Krone besteht komplett aus Keramik und ist durch und durch weiss.


CEREC

CEREC MC X

CEREC MC X - moderne Zahnmedizin mittels Computer und CAD/CAM.

Inlays, Onlays, Kronen, Veneers, Brücken uvm.


3D Modell einer ganzen Schiene

Schiene am Stück erstellt am Computer und via CEREC gefertigt.

Ein Implantat in situ in der 3D Vorschau.

Ein Implantat in situ in der 3D Vorschau.

Das Imlantat im Detail als 3D Model.

Das Imlantat im Detail als 3D Model.


In nur einer Sitzung

Die Restauration wird innert kurzer Zeit direkt vor Ort gefertigt.

Keramische Inlays, Overlays und Veneers werden chairside direkt am Patienten computerdesigned hergestellt und in derselben Sitzung definitiv eingesetzt.

Sie können die Entstehung Ihres Inlays dreidimensional am Bildschirm mitverfolgen. Häufig ist dies die Methode der Wahl, um Zähne mit frakturierten Füllungen oder gebrochenen Zahnhöckern ästhetisch und funktionell wiederherzustellen.

So kann die vorhandene Zahnsubstanz optimal erhalten und eine klassische Überkronung häufig umgangen werden.


Zahnstellungskorrekturen

Wenn kleinere Fehlstellungen in der Front störend auffallen, kann mit durchsichtigen Schienen oder nahezu unsichtbaren fixen Apparaturen eine lokale Korrektur vorgenommen werden.



Kontakt

Rennweg Zürich © zuerich.com

Lage & Adresse

Die Praxis befindet im 3. Stock (mit Fahrstuhl) am Rennweg 19 mitten im Herzen der Stadt Zürich und ist mit ÖV hervorragend erreichbar.

Praxis Dr. Sabine Kersten
Rennweg 19
8001 Zürich

Telefon +41 44 211 50 21
E-Mail info@dr-kersten.ch

Praxisöffnungszeiten

Die Zahnarztpraxis am Rennweg 19 ist Montag bis Freitag von 08.00 - 17.00 Uhr geöffnet. In dieser Zeit ist das Telefon in der Regel durchgehend besetzt.

An verschiedenen Wochentagen sind zahnärztliche Behandlungen in der Mittagszeit möglich.

Es ist uns ein Anliegen, Schmerzpatienten wenn immer möglich am Tag des Anrufs in Behandlung zu nehmen.

Neue Patienten können innerhalb der folgenden 8 Tage mit einem Termin rechnen.

Termine für Dentalhygienesitzungen können an verschiedenen Tagen zu jeder vollen Stunde vereinbart werden und dauern meist 45 - 60 Minuten.

Modern ausgestattete und helle Praxisräumlichkeiten mit 2 zahnärztlichen Behandlungsräumen, 1 Raum für Dentalhygiene, sowie einem schlichten Empfangs- und Warteraum.

Patienten-Service
Alle Patienten der Praxis werden auf Wunsch in einem individuell festgelegten Intervall zur Dentalhygiene schriftlich oder telefonisch aufgeboten. In der gleichen Sitzung findet eine zahnärztliche Kontrolle statt.

Karte


Größere Kartenansicht